Donnerstag, 24. September 2009

Feuriges Ingwersirup

Hallo Leser! Bereits vor einiger Zeit las ich auf Drinking The World von einem Ingwersirup aus frischem Ingwersaft. Dort wird geschrieben, dass sich das Sirup im Kühlschrank mehrere Monate hält. Nun habe ich den Sirup zum zweiten mal gekocht. Nicht weil das alte leer war oder nicht mehr haltbar war... Das Problem mit frischem Ingwer ist, das er in flüssiger Form langsam aber sicher seine natürliche Schärfe einbüßt. Die alte Flasche schmeckte mittlerweile (Vor etwa einem Monat abgefüllt) einfach fad.

Trotzdem werde ich euch die Dokumentation des Ingwersirupkochens nicht vorenthalten, denn solange es nicht allzu lang geöffnet ist schmeckt es einfach grandios. Außerdem kann man damit ja auch Ginger Beer oder Falernum machen und somit auch Überschuss bevor es zu spät ist verarbeiten.


Ingwersirup - Rezept für etwa 750 ml
500 g frischer Ingwer
500 g Kristallzucker (wenn das Sirup beginnt an Schärfe zu verlieren überdeckt Rohrzucker mehr und mehr den Ingwer, daher Kristallzucker)
50 ml Wasser (sehr hilfreich beim Pürieren)


Ingwer gründlich waschen und grob in Scheiben schneiden.




Unter Zugabe des Wassers im Elektromixer oder mit dem Pürierstab pürieren.



Den Ingwerbrei in ein Seihtuch über einem Topf geben.




Alle Flüssigkeit aus dem Ingwerbrei pressen und dann das Volumen des resultierenden Ingwersafts abmessen.



Ingwersaft und gleiche Menge Zucker im Topf erhitzen und rühren bis sich aller Zucker gelöst hat.



Abfüllen und im Kühlschrank lagern.

Die Ergiebigkeit dieser Methode ist enorm, 100 g Ingwer ergeben so beinahe 100 ml Ingwersaft!!

Nach 2 bis 3 Tagen wird sich ein dichter Brei aus Schwebstoffen am Flaschenboden abgesetzt haben. Nicht filtern oder abgießen! Ich hatte bei meinem ersten Ingwersirup den Eindruck, dass auch durch die Filtration dieser Schwebstoffe ein Stück an Schärfe verlorengegangen ist. Einfach vor Gebrauch schütteln.


Wie gesagt, dieses Sirup sollte schnell verbraucht werden, und daher hier ein wunderbares Rezept von Jay Hepburn von ohgo.sh:

"Winchester"
3 cl Haymen's Old Tom Gin (Ich nahm Plymouth)
3 cl Martin Miller's Westbourne Strength Gin (Ich nahm G'Vine Nouaison)
3,5 cl Tanqueray Dry Gin
2 cl St. Germain Holunderblütenlikör
2 cl Grapefruitsaft
2 cl Limettensaft
1,25 cl Granatapfelsirup
0,7 cl Ingwersirup

Ich persönliche habe den Granatapfel und Ingweranteil jeweils noch erhöht auf 1,5 cl bzw 1 cl. Ein sehr gelungener Gin Tiki Drink! Auf, hopp, Jay danken für dieses Rezept! ;-)


Kommentare:

  1. (excuse my English - my German is terrible)

    A great way of making ginger syrup and avoiding it becoming weak and dull over time is to simply muddle a few slices of fresh ginger in some sugar syrup each time. Also saves some space in the fridge!

    AntwortenLöschen
  2. Reading this article made me aware of what I forgot to tell you on the phone: I saw Ginger Beer at Sainsbury's. Sainsbury's is a big supermarket, very very common in UK, where you can buy nearly everything at reasonable prices. I also saw a bottle of Ginger beer (size: like the german "Dosen")for I think it was 44p (= 50 cent). I think now, you are really looking forward to going to London :-)

    AntwortenLöschen